Infos Kopfbedeckungen Männer

Infos Kopfbedeckungen Männer

Informationen über Kopfbedeckungen für Männer

Ebenso vielfältig wie die Kopfbedeckungen für Frauen sind die Kopfdeckungen für Männer in den arabischen und asiantischen Länder. Es entspricht der Sunna, dass auch Mänenr ihren Kopf bedecken.
 

In den arabischen Ländern wie Saudi Arabien und den Golfstaaten trifft man fast überall auf die als Smagh, Shimagh oder Ghutra bezeichnete Kopfbedeckung. Dies ist ein quadratisches Tuch aus Baumwolle oder Mischgewebe, das dreieckig gefaltet auf dem Kopf getragen wird. Befestigt wird es mit einer Mütze, als Taqiyah bezeichnet, oder einem zumeist schwarzen Ring, der Igal heißt. Sehr häufig sind die Tücher in weiß-rotem Karomuster oder schwarz-weißem Karomuster anzutreffen. Aber auch rein weiße Tücher sind teilweise vertreten.
 

Viele Männer tragen auch nur eine Mütze, die Taqiya. Sie gibt es in verschiedenen Ausführungen z.B als gehäkelte Mütze, als einfache Baumwollmütze, in Patchworkoptik, mit Stickerei und, und, und... . Oft wird die Mütze auch mit einem Turban, der als Imama bezeichnet wird, kombiniert. Ein Turban wird aus einem langen Schal gewickelt, der am besten aus dünner Baumwolle besteht.
 

In asiatischen Ländern wie Indien, Pakistan, Bangladesh, Afghanistan ist der Turban ebenfalls vertreten. In Urdu wird er als Pagri bezeichnet. Die Mütze heißt Topi. Die Variante der Ghutra / Shimagh mit Igal gibt es hier jedoch gar nicht.
 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder